Der Musikverein im Steinhauerdorf
Außergewöhnliche Musik an außergewöhnlichen Plätzen
Musikverein Mühlbach - Vereinshaus
Musikverein Mühlbach
Tolles Jubiläumskonzert 20 Jahre Musikverein

Besuchen Sie

Über uns

bester Verein zwischen Heilbronn und Karlsruhe

Erfahre mehr

Vereinshaus

Besuchen

Anschauen

Probieren Sie

Lernen Sie ein Blasinstrument

Probiere

JoM Musikverein Mühlbach

Verdiente Mitglieder geehrt
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder geehrt. Teilweise sind Ehrungen aus dem Vorjahr dabei, die aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden konnten und in diesem Jahr nachgeholt wurden.
Die Ehrung der Aktiven wurde vom Kreisdirigenten Martin Funk durchgeführt.
Für 10jährige aktive Tätigkeit im Verein wurde die Ehrennadel in Bronze verliehen an Knut Ahrens und Jannik Eichhorn. Nicht anwesend waren: Nike Auth, Finja Radetzky, Juliane Fassl, Nina Pechmann und Leonie Hüber.

Die Ehrennadel in Silber für 20jährige aktive Tätigkeit erhielt Nicole Ahrens. Dieselbe Ehrung wurde Ronja Vogel zuteil, welche ebenfalls nicht anwesend sein konnte.
Für die anwesenden Geehrten fand Martin Funk schöne und persönliche Worte. Er überreichte die Ehrennadel vom Verband, sowie die dazugehörige Urkunde des Vereins.


Eine besondere Ehrung wurde aus dem Jahr 2020 nachgeholt: Franz Kiefer wurde für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verband mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Urkunde ausgezeichnet.
Für unseren Verein ist dies eine besondere Ehrung, gibt es uns doch erst seit 22 Jahren.
Die Zahl von 50 Jahren ergibt sich durch das aktive Musizieren in Vorvereinen.
Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass unserem Verein diese Ehre zuteilwurde, Franz Kiefer mit dieser besonderen Auszeichnung ehren zu dürfen.


Für 15jährige Tätigkeit als Dirigentin wurde unsere Vorsitzende Saskia Pasker geehrt.
Bei den Ehrungen der fördernden Mitglieder wurden die Namen vom 2. Vorsitzenden Knut Ahrens nur verlesen, da die Geehrten nicht anwesend sein konnten. Die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre fördernde Tätigkeit erhalten: Karlheinz Kämpf, Christiane Radetzky, Melanie Voß, Stefan Werner und Martina Pasker. Die Ehrung für 20 Jahre Tätigkeit als förderndes Mitglied erhalten Klaus Friederich und Björn Bürger.
Den nicht anwesenden Geehrten wird Ehrennadel und Urkunde zeitnah zugestellt. Bei den Aktiven wird die Ehrung in einer der nächsten Proben nachgeholt.

Oktober 2021

Langjährige Ausschussmitglieder werden verabschiedet
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden zwei scheidende Ausschussmitglieder verabschiedet.
Aus familiären Gründen stellte sich der ehemals 2. Kassier Tobias Holzwarth nicht mehr zur Wahl. Vorsitzende Saskia Pasker bedankte sich bei ihm für seine vierjährige Tätigkeit, sein Engagement, seine Mitarbeit und seine Zeit. Im Namen des Vereins überreichte sie ein kleines Dankeschön.
Tobias wird uns als aktiver Musiker erhalten bleiben.


Kassenprüfer Theo Reimold gab sein Amt aus Altersgründen ab. Seit Vereinsgründung, also seit 22 Jahren, hatte er dieses Amt inne und immer sehr zuverlässig und ordentlich ausgeführt.
Vorsitzende Saskia Pasker bedankte sich in einer kleinen Ansprache bei ihm und überreichte ein Präsent. Solch ein langjähriges ehrenamtliches Engagement findet man heutzutage leider immer seltener. Wir hoffen, dass ihm Viele in diesem Sinne nacheifern werden. Der Verein bedankt sich bei Theo auch für seine Unterstützung außerhalb seines Amtes. Bei der Renovierung des Vereinshauses hatte er sich federführend um die elektronischen Bereiche gekümmert, um nur einen kleinen Aspekt zu nennen. Bei jedem Fest, jedem Konzert, jedem Ausflug und jeder internen Veranstaltung war Theo Reimold Stammgast. Wir freuen uns, dass er uns als förderndes Mitglieder erhalten bleibt und hoffen sehr, dass wir ihn weiterhin als Stammgast bei allen Vereinsaktivitäten begrüßen dürfen.

Oktober 2021

 

Mitgliederversammlung 2021
Am 9. Oktober fand die Mitgliederversammlung zum Vereinsjahr 2020 im Gasthaus zum Ochsen statt.
Vorsitzende Saskia Pasker begrüßte die anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßte sie Martin Funk, der als Vertreter des Blasmusikkreisverbandes Heilbronn und in seiner Funktion als Kreisdirigent die Ehrungen des Abends durchführen würde.
Ebenfalls herzlich begrüßte Saskia Pasker den Ehrenvorsitzenden Günther Weigel, sowie die Ehrenmitglieder Hans Masche und Manfred Pasker.
Die Tagesordnungspunkte eins und drei, Musikbeiträge eines Bläserensembles, mussten coronabedingt leider entfallen.
Nach einstimmiger Genehmigung der Tagesordnung erfolgten unter Tagesordnungspunkt fünf die Tätigkeitsberichte. Vorsitzende Saskia Pasker blickte in ihrem Bericht auf das Vereinsjahr 2020 zurück und zeigte auf, dass trotz aller coronabedingter Beschränkungen und des ersten Lockdowns ein kleine Anzahl an vereinsinternen Aktivitäten möglich war, wie beispielsweise Open Air Proben im Wengert oder im Steinbruch. Sie zeigte aber auch die Probleme und Schwierigkeiten auf, welche die Corona-Pandemie für den Verein mit sich gebracht hatte. Am Ende bedankte sich die Vorsitzende beim Ausschuss für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit, bei ihrer Familie für den Rückhalt und bei allen Helfern, Spendern und Gönnern, die den Verein durch das erste Pandemiejahr getragen hatten.
Es folgte der Bericht der Schriftführerin Jutta Nonnenmacher zur Mitgliederversammlung im Jahr 2020.
Kassier Hans Masche zeigte einen detaillierten Kassenbericht und konnte zum Abschluss des Geschäftsjahres 2020 ein kleines Plus in der Vereinskasse verzeichnen. Allen negativen Prognosen zum Trotz. Er führte dies auf den rigorosen Sparkurs im ersten Pandemiejahr zurück. Es wurden keine Investitionen getätigt und der Gürtel enger geschnallt. Dank eines Zuschusses vom Land und Dank der Unterstützung verschiedener Spender und Gönner war es möglich, mit einem positiven Kassenergebnis zu schließen, auch wenn keinerlei Einnahmen aus Veranstaltungen generiert werden konnten. Er bedankte sich am Ende seines Berichts bei allen Spendern.
Beim Bericht der Dirigenten zeigte die Jugenddirigentin Saskia Pasker den aktuellen Stand bei den Bläserklassen, dem Schüler- und dem Jugendorchester auf. Bis Jahresende 2020 waren hier nahezu keine coronabedingten Verluste zu verzeichnen.
Auch Dirigent Manfred Pasker zeigte sich angesichts der schwierigen Situation in der Pandemie positiv gestimmt.
Bei der Aussprache zu den Berichten erfolgten keine Wortmeldungen.
Kassenprüfer Theo Reimold verlas den Bericht zur Kassenprüfung und konnte eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen.
Ehrenvorsitzender Günther Weigel beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, welche von den anwesenden Mitgliedern einstimmig erteilt wurde.
Vorsitzende Saskia Pasker bedankte sich für das Vertrauen.
Anschließend erfolgten die Wahlen. Turnusgemäß standen alle Ämter außer dem des 2. Vorsitzenden zur Wahl. Alle Wahlen erfolgten einstimmig und die Gewählten nahmen alle die Wahl an.
Es wurden wir folgt gewählt:
1. Vorsitzende: Saskia Pasker, 1. Schriftführerin: Jutta Nonnenmacher, 1. Kassiererin: Kerstin Sachsenheimer, 2. Schriftführerin: Miriam Harborth, 2. Kassier: Hans Masche, 1. Jugendleiterin: Larissa Holtz, Wirtschaftsleiterin: Lena Pasker, Vertreterin der Fördernden Mitglieder: Silke Decker, Orchestersprecher: Silvia Hadam und Kathrin Nonnenmacher, Kassenprüfer: Marcelo Gallardo und Matthias Reimold. Nicht besetzt wurde das Amt des/der 2. Jugendleiter/in. Aufgrund der kurzen Beratungszeit im Vorfeld wurde hier bewusst niemand vorgeschlagen. Stattdessen nimmt sich der Ausschuss die Zeit bis zur nächsten Mitgliederversammlung im kommenden Frühjahr, um dieses Amt neu zu besetzen.
Im nächsten Stadtanzeiger folgt ein ausführlicher Bericht zu den scheidenden Ausschussmitgliedern.
Anschließend erfolgte die Ehrung verdienter Mitglieder. Dazu erfolgt ebenfalls im nächsten Stadtanzeiger ein gesonderter Bericht.
Im vorletzten Tagesordnungspunkt verlas die Vorsitzende die restlichen Termine bis Jahresende, wies aber darauf hin, dass diese noch nicht sicher sind.
Unter Punkt Verschiedenes bedankte sich Wirtschaftsleiterin Lena Pasker bei allen Küchenelfen für ihre Mithilfe. Es erfolgten keine weiteren Wortmeldungen, sodass Vorsitzende Saskia Pasker die Sitzung nach rund 1,5h beendete.

Oktober 2021

 

Schöne Hocketse
Die erste Sommer-Hocketse des Musikvereins war ein gelungenes Fest. Der Wettergott hatte ein Einsehen und hat für strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen gesorgt.
Die zahlreichen Gäste wurden am Eingang gemäß der aktuell geltenden Corona-Verordnung empfangen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hin weißen, dass wir die Vorgaben auch nur befolgen und die Auflagen für den Zutritt zum Fest nicht selbst festgelegt haben.
Nach überwinden der kleinen coronabedingten Hürde am Eingang wurden die Gäste mit frisch gegrillten Steaks und Würsten versorgt. Für die Vegetarier gab es Grillbaguette. Auch die Bar wurde rege genutzt. Als es dunkel wurde, konnte man bei Kerzenschein den Abend schön ausklingen lassen.
Wir bedanken uns von Herzen bei allen Besuchern. Es war sehr schön endlich mal wieder Gastgeber sein zu dürfen. Dies hat uns in den letzten 1,5 Jahren sehr gefehlt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Wir bedanken uns auch sehr bei allen Helfern. Der Auf- und Abbau lief wie am Schnürchen, man hat die lange Coronapause nicht bemerkt.
Auch den Helfern, die am Abend für die Bewirtung der Gäste verantwortlich waren, dürfen wir ganz herzlich bedanken.

 

August 2021

Herzliche Einladung zur ersten Sommer-Hocketse beim Musikverein!

Aktuelle Infos: Laut neuer Corona-Verordnung gilt bei der Hocketse die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Bitte Nachweis mitführen.

Registrierung ist über die Luca-App möglich.

Wir bitten um Beachtung.

Gemütliches Beisammensein auf der Wiese neben dem Vereinshaus, Denkmalstraße 18 in Mühlbach. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Steak, Grillwürste und Kräuterbaguette, frisch zubereitet direkt vom Grill.

Auch verdursten muss niemand. Neben den üblichen alkoholfreien und alkoholischen Getränken wird es auch eine Coktailbar mit Lillet, Aperol und Sekt geben.

Die Veranstaltung findet unter den tagesaktuell gültigen Corona-Bestimmungen statt. Zeitnahe Infos dazu auf unserer Homepage oder auf unserer Facebook-Seite.

Am Eingang liegt eine Liste zur Kontaktnachverfolgung aus.

Bei Regen entfällt die Hocketse.

Parkplätze hat es am Seegelände, kurzer Fußweg am Waldrand.

Direkt am Vereinshaus stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr darauf, Euch endlich wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen!

Neue Ausbildungskurse beginnen nach den Sommerferien

Ab Oktober beginnen wieder neue Ausbildungskurseder Rappelkiste (ab ca. 1,5 Jahren), der Musikalischen Früherziehung (4-6-jährige) und der Blockflötenausbildung.

Bei der Rappelkiste wird spielerisch die Welt der Musik entdeckt. Kinder ab ca. 1,5 Jahren, nach Absprache auch früher, mit einer erwachsenen Begleitperson musizieren zusammen mit Hase Muki. Mit Fingerspielen wird die Welt und der eigene Körper entdeckt, es wird gesungen und getanzt. Außerdem werden erste Erfahrungen mit Instrumenten wie Rasseln und Trommeln gesammelt.
Der Kurs findet immer mittwochs um 15.30 Uhr in der alten Schule statt (Eingang über den Schulhof).

Die Früherziehung ist für Kinder im Alter von 4-6 Jahren geeignet. Die Kinder finden

dabei zusammen mit Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik (ohne Begleitperson). Frühzeitige Anregungen undLernimpulse fördern die Entwicklung des musikalischen Gehörs in besonderem Maße. Bei Singen,Tanzen und Musizieren auf den verschiedenen Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente derMusik. Der Kurs der musikalischen Früherziehung ist auf zwei Jahre angelegt.
Die Früherziehung findet immer freitags statt.

Die musikalische Grundausbildung an der Blockflöte vermittelt in besonderer Art und Weise erste Grundlagen des Instrumentalspiels.

Beim Arbeiten in der Gruppe lernen die Kinder auf andere zu hören und gemeinsam mit ihnen zu musizieren. Dadurch wird auch das Gehör bzw. die musikalische Vorstellungskraft gefördert.Einen sehr wichtigen Aspekt sehen wir auch darin, dass die Kinder das Notenlesen lernen – mit Blick auf den späteren Musikunterricht ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
Die Blockflötenausbildung beginnt in der 1. Klasse und ist auf zwei Jahre angelegt.Ergänzt wird der Unterricht durch Bodypercussion und Trommeln. Alle weiteren Informationen dazu erhalten die Erstklässler bei der Einschulung.
Nach Möglichkeit findet der Unterricht in einer Randstunde statt. Falls das nicht geht, je nach Stundenplan, ist der Unterricht am Mittwochnachmittag.
Ein späterer Einstieg ist nach Absprache möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Jugendleiterin Larissa Holtz, Tel.  017657992921 oder unter mv.muehlbach@gmail.com.

Erste Probe nach 7 Monaten Zwangspause

Am 14. Juni konnten endlich unsere Orchester wieder mit der Probe beginnen.
Schüler- und Jugendorchester probten im angenehm kühlen Vereinshaus.
Das Stammorchester nahm auf der Wiese im Freien Platz, da das Orchester unter Pandemiebedingungen (u.a. 2m Abstand zwischen den Musikern) nicht in den Proberaum passt.
Für die Proben im Gebäude gibt es aktuell eine Testpflicht oder der Nachweis einer Impfung oder Genesung muss erbracht werden. Für die Proben im Freien entfällt diese Pflicht aufgrund der niedrigen Inzidenz.
Es war sehr schön nach so langer Zeit die Mitmusiker wieder zu sehen. Alle Instrumente funktionierten noch und die Noten waren auch noch vorhanden.
Wir freuen uns sehr, dass endlich wieder ein kleines Stück Normalität zurück kehren darf.

Erfolgreiches digitales Osterbasteln

Am Ostersamstag fand das erste digitale Osterbasteln unseres Vereins statt.
Im Vorfeld hatten sich 9 Kinder aus Früherziehung, Flöte und Bläserklasse, sowie zwei Ausschussmitglieder angemeldet. Jugendleiterin Larissa Holtz verteilte am Samstagvormittag die vorbereiteten Bastelpakete, sodass es pünktlich um 14 Uhr los gehen konnte.
Über einen Link trafen sich alle Teilnehmer in einem virtuellen Bastelzimmer. Nach einer kurzen Erklärung ging es dann auch schon los. Gebastelt wurden zwei Fensterbilder. Ein Hase mit einer Blume und drei Hühner auf einer Stange.
Larissa zeigte Schritt für Schritt was die Teilnehmer ausschneiden mussten und anschließend, wie die verschiedenen Teile zusammenkleben wurden. Die Kinder legten ein flottes Tempo vor, sodass manch erwachsener Teilnehmer beim Ausschneiden nicht hinter her kam.
Nachdem das erste Fensterbild fertig gestellt war, wurde eine 15minütige Pause eingelegt. Hier konnte der im Bastelpaket enthaltene Pausensnack genossen werden.
Manch einer nutze die Pause und arbeitete etwas vor, indem die ersten Teile des zweiten Fensterbildes schon ausgeschnitten wurden. Die Kinder waren aber trotzdem schneller.
Trotz der vielen Einzelteile der drei Hühner und aufgrund der tollen Vorbereitung und Anleitung unserer Jugendleiterin lief auch hier alles wie am Schnürchen, sodass jeder Teilnehmer am Ende ein tolles Fensterbild zeigen konnte.
Natürlich ersetzt ein digitales Basteln nicht das Treffen vor Ort. Aber wir haben das Beste aus der aktuellen Situation gemacht und gemeinsam einen schönen Nachmittag verbracht.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserer Jugendleiterin Larissa Holtz für die Idee, die tolle Vorbereitung und Organisation und für die reibungslose Durchführung.
Wir hoffen sehr darauf, dass das Herbstbasteln in der zweiten Jahreshälfte dann wieder vor Ort durchgeführt werden kann.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

Ein verrücktes Jahr geht langsam aber sicher zu Ende. Trotz der gravierenden Einschnitte in unser (Vereins-)Leben haben wir viel erlebt. Aus der Not heraus entstanden kreative Ideen zum gemeinsamen Musizieren. Wie zum Beispiel Open Air Proben im Steinbruch, in den Weinbergen oder vor dem Vereinshaus. Auch digitale Wohnzimmer-Konzerte wurden durchgeführt.
Das aktuelle Probenverbot für unsere Orchester trifft uns natürlich wieder hart. Aber wir blicken zuversichtlich in die Zukunft, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Open Air Probe im September

Wir wünschen unseren Aktiven und unseren Mitgliedern und deren Familien, unseren treuen Zuhörern und Gästen, sowie unseren Gönnern und Unterstützern erholsame und besinnliche Feiertage sowie einen guten Start ins neue Jahr.
Bleiben Sie gesund!
Saskia Pasker, 1. Vorsitzende

Spende der Salzl-Apotheke

Anfang der Woche durfte unsere Vorsitzende Saskia Pasker eine Desinfektionsmittel-Spende der Salzl-Apotheke entgegen nehmen.
Hand- und Flächendesinfektionsmittel im Wert von 200€ übergab Pia Salzl.
Wir bedanken uns sehr herzlich für diese Spende.
Das Desinfektionsmittel wird für die Einhaltung des Hygiene-Konzepts in unserem Unterrichts- und Probenbetrieb dringend benötigt.

Durch diese Spende wird unsere Vereinskasse entlastet, da wir jetzt für einen längeren Zeitraum mit Desinfektionsmittel eingedeckt sind.

Informationen aus aktuellem Anlass

Kleine Schritte in Richtung Normalität

Durch die Corona-Beschränkungen mussten alle Unterricht- und Probentätigkeiten in Präsenzform in unserem Verein seit 13. März ruhen.
Die Instrumentallehrer haben enormes geleistet und in sehr vielen Bereichen den Einzelunterricht auf digitalem Weg weitergeführt. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für diese Mehrarbeit. Aber auch vielen Dank an die Eltern und Schüler, die sich auf diese neue und ungewohnte Form des Einzelunterrichts eingelassen haben.
Seit Ende Mai darf endlich wieder der Einzelunterricht vor Ort stattfinden. Diese Möglichkeit wird auch sehr gut genutzt, sodass das Vereinshaus jeden Tag belegt ist.
Pünktlich zu Ferienbeginn gab es eine weitere Lockerung der Corona-Verordnung, sodass Musizieren in Kleingruppen wieder erlaubt ist. Daher freuen wir uns sehr, dass wir den Probenbetrieb in den Bläserklassen, sowie im Schüler- und Jugendorchester in 4er-Gruppen zum 15. Juni hin wieder aufnehmen können.
Eine entsprechende Information wurde allen Musikerinnen und Musikern der betreffenden Gruppen in den Ferien zugestellt.
An einen regulären Probenbetrieb in voller Besetzung ist noch lange nicht zu denken. Wann dies wieder möglich ist, ist noch nicht absehbar. Aber wir sind dankbar, dass wir in kleinen Schritten wieder zurück in Richtung Normalität dürfen.

 

Eltern-Info

Die Eltern der Blockflöten-, Bläserklassen- und Muki-Kinder sollten einen Info-Brief erhalten haben. Bitte an Vorsitzende Saskia Pasker wenden, falls der Brief doch nicht angekommen sein sollte.

Konzert entfällt
Da bis auf weiteres kein regulärer Probenbetrieb möglich ist, müssen wir schweren Herzens das geplante Sommer-Konzert vom 27. Juni 2020 absagen.
Wann wir dieses nachholen werden, können wir im Moment noch nicht sagen.

Balkon-Konzerte
Auch die Musikerinnen und Musiker unseres Verein spielen regelmäßig sonntags um 18Uhr von ihren Balkonen, Terrassen und Gartengrundstücken für die Mühlbacher Bevölkerung.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die schönen Rückmeldungen.

Neuer Termin Mitgliederversammlung
Da die für März geplante Mitgliederversammlung aufgrund der Beschränkungen entfallen musste, werden wir diese am Samstag, 10. Oktober um 19Uhr nachholen.
Die Tagesordnung wird beibehalten. Diese wird rechtzeitig vorher im Stadtanzeiger nochmals veröffentlicht.
Eine Einladung wird allen Mitgliedern rechtzeitig vorher zugesendet.

Aus Fürsorgepflicht unseren Mitgliedern, Musiker/innen und Dirigenten gegenüber und zur Risikominimierung, zur Verhinderung oder Verlangsamung einer weiteren Ausbreitung von Corona hat die Vorstandschaft des Vereins klare Entscheidungen getroffen.

Aus diesem Grund müssen wir leider mitteilen:

  1. Ab sofort wird der Probenbetrieb in allen Orchestern eingestellt. Diese Regelung gilt bis auf weiteres. Sobald sich daran etwas ändert, gibt es eine entsprechende Info.
  2. Die Mitgliederversammlung am 21. März findet NICHT statt. Einen Ersatztermin geben wir bekannt, sobald sich abschätzen lässt, wann wieder Versammlungen und Veranstaltungen machbar sind.
  3. Der “Tag der Töne” am 26. April entfällt ebenfalls. Wir hoffen sehr, dass wir im Herbst einen Ersatztermin machen können.
  4. Auch das geplante Musikmenü am 9. Mai muss leider entfallen. Auch hier haben wir die Hoffnung, dass wir evtl. im Herbst/Winter einen neuen Termin finden.

Der Verein ist in der Pflicht, einer schnellen Ausbreitung von Corona über das Vereinsleben entgegen zu wirken.

Wir drücken die Daumen, dass wir möglichst bald wieder in unseren (Vereins-)Alltag zurück kehren können. Bleiben Sie gesund!

ENTFÄLLT Musikmenü am 9. Mai 2020 ENTFÄLLT

Nach dem erfolgreichen Musikmenü 2018, gibt es am 9. Mai diesen Jahres bereits die vierte Ausgabe des Musikmenüs.
Unser Küchenchef Matthias Dargel hat sich wieder ein tolles 4-Gänge-Menü einfallen lassen.
Als Vorspeise gibt es die “Mühlbacher Spargeltriologie”: Grüner Spargelsalat mit Limoncello, Weisse Spargelmousse an Himbeervinaigrette und warmes Spargelquiche an Frissee.

Mit Maultäschle von der Maindardter Lachsforelleauf Blattspinat mit Mandelsplitter und fruchtigem Safran-Melonenschaum folgt der zweite Gang. Als Hauptgang werden Schweinemedaillons unter der Nusskruste, mit Cognacsahne und grüner Pfeffersoße, Spätzle vom Brett, gratinierten Rahmkartoffeln und Gemüsevariation serviert. Den süßen Abschluss bildet das beschwipstes Schokoladentörtchenmit Kraichgauer Erdbeer- und Rharbarberconfit.

Für Vegetarier lässt sich unser Küchenchef gerne eine Alternative zum Hauptgang einfallen. Dies bitte bei der Anmeldung angeben.
Der Winzerhof Bregler aus Sulzfeld bietet die passenden Weine zum Menü.
Zwischen den Gängen sorgt unsere vereinseigen Combo mit Jazz- und Swing-Hits für die musikalische Umrahmung.
Der Unkostenbeitrag beträgt 45,00€ pro Person und enthält das Menü, einen Aperitif und natürlich die Musik.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
Anmeldung (bitte Personenzahl angeben!) ab sofort bei Monika und Hans Masche, Tel. 4842.
Die Anmeldung ist nur in Verbindung mit Überweisung des Unkostenbeitrages verbindlich

ENTFÄLLT Tag der Töne

Spendenscheck-Übergabe an Große Hilfe für kleine Helden

Vorsitzende Saskia Pasker und Dirigent Manfred Pasker konnten im Dezember den Erlös des gemeinsamen Kirchenkonzerts von Musikverein und Posaunenchor an die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ übergeben.
Durch die Spenden beim Konzert, dem Erlös aus der Bewirtung und der Zugabe der Volksbank-Filiale Mühlbach und der Aufrundung durch eine Privatperson, konnte eine Spende in Höhe von 1.000,00 € übergeben werden.
Den beiden Vertretern unseres Vereins wurde in den Räumen der Stiftung und später auch in der Kinderklinik selbst, ausführlich gezeigt, was mit den Spendengeldern geschieht und wofür diese eingesetzt werden.
Das Tätigkeitsfeld dieser tollen Stiftung ist sehr breit gefächert. Von der Geschwisterkind-Betreuung, über Kunst- und Musiktherapie, bis hin zum Kauf spezieller medizinischer Geräte, welche die Versorgung und Behandlung der kleinen Patienten schmerzfreier und schonender ermöglichen sollen.
Die Stiftung ermöglichte bereits den Kauf von Untersuchungsliegen in Form von Feuerwehrauto und Straßenwalze, um die Behandlungsräume in der Ambulanz freundlicher zu gestalten. In den Wartebereichen wurde wunderschöne Spieloasen geschaffen. Die Kinder-Onkologie-Station wurde renoviert und ein schöner bunter Aufenthaltsraum mit Spielecke und Kochzeile geschaffen.
Mittlerweile fördert die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ 19 tolle und dringend benötigte Projekte. Viele weitere Informationen zur Stiftung und den geförderten Projekten gibt es unter www.große-hilfe.de.

Wir bedanken uns auf diesem Weg nochmals bei allen Spendern, welche die tolle Summe von 1.000,00 € möglich gemacht haben!
Ein herzliches Dankeschön geht an die sehr netten Mitarbeiterinnen der Stiftung für den sehr herzlichen Empfang und besonders an Frau Emde für die sehr informative Führung und das kurzweilige Gespräch.

Mit der Spendenübergabe beschließt der Musikverein sein Jubiläumsjahr 2019 und bedankt sich bei allen Musikerinnen und Musikern, Mitgliedern, , sowie bei allen Freunden und Förderern des Vereins für die tatkräftige Unterstützung und Mitarbeit. In diesem Sinne allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Einladung zur “offenen Probe” am 16. Dezember

Der Musikverein läd herzlich zur “Offenen Probe” am Montag 16. Dezember ins Vereinshaus ein.

Um 18Uhr findet die Offene Probe des Schüler- und des Jugendorchesters statt.

Um 19.30Uhr beginnt dann die Offene Probe des Stammorchesters.

Offene Probe heißt, dass die Orchester einen kleinen Einblick in die wöchentliche Probenarbeit geben, die Orchester sich vorstellen, ein paar neu erarbeitete Stücke zu hören sind. Man könnte es auch als Mini-Konzert bezeichnen.

Wir laden alle Eltern, Familie, Freunde, Partner und Interessierte recht herzlich ein und würden uns freuen am 16. Dezember viele Zuhörer im Vereinshaus begrüßen zu dürfen.

Harmonisches Kirchenkonzert beschließt das Jubiläumsjahr

Am 26. Oktober fand anlässlich unseres Jubiläumsjahres ein gemeinsames Kirchenkonzert von Ev. Posaunenchor und Musikverein statt. Die Dirigenten Felix Stein und Manfred Pasker hatten gemeinsam die Stücke ausgesucht und mit dem jeweiligen Orchester in den Proben vorbereitet. In den 2 Wochen vor dem Konzert wurde dann zusammen geprobt.
Das Ergebnis konnte sich hören lassen.
Nach der herzlichen Begrüßung durch Frau Beate Fundis und unserer Vorsitzenden Saskia Pasker, wurde das Programm mit dem bekannten Lied „Amazing Grace“ eröffnet.
Mit „Eventide Fall“ folgte eine choralartige Komposition, welche die Bitte zu Gott ausdrückt, er möge die Menschen in der nahenden Dämmerung beschützen und sie in der Dunkelheit nicht alleine lassen.
In einer Zeit der Schnelligkeit und Raserei bot das Musikstück „Momentum“ eine kleine Auszeit von Hast und Unruhe, ein Verharren und sich Fallenlassen im Moment.

Die darauffolgende Choralfantasie „Nun danket alle Gott“, angelehnt an das gleichnamige Kirchenlied, zeigte die Klangbreite und Klanggewaltig der besonderen Besetzung, wenn Posaunenchor und Blasorchester zusammen ein Konzert gestalten. Die große Blech-Besetzung mit 15 Trompeten, 9 Posaunen, 3 Hörnern, 3 Euphonien und 2 Tuben sorgte definitiv für Gänshehaut-Momente.
Das Werk „Amen“ aus der Feder von Pavel Stanek stand dem in nichts nach.
Vorsitzende Saskia Pasker bedankte sich beim Kirchengemeinderat für die Zusage zur Nutzung der Kirche, beim Posaunenchor für die tolle Zusammenarbeit, verbunden mit der Bitte um eine Wiederholung.
Ebenso dankte Sie Herrn Oliver Freier für die beiden wunderschönen und sehr passenden  Lesungen.
Es folgte zum Abschluss das Gospel-Medley „O happy Day“, welche bekannte Gospel und Spirituals aus aller Welt enthielt. So waren zum Beispiel die Melodien von „Swing Low Sweet Chariot“ und „Joshua fit the battle of Jericho“ zu hören.
Stehende Ovationen und anhaltender Applaus belohnte Musiker und Dirigenten für ein tolles Konzert.
Mit dem Stück „Highland Cathedral“ kam die Formation dem Wunsch nach einer Zugabe gerne nach und sorgte nochmals für einen klanggewaltigen, berührenden Abschluss.
Anschließend fand vor der Kirche eine kleine Bewirtung statt. Aufgrund für diese Jahreszeit unüblich warmen Temperaturen, ließ es sich lange im Freien aushalten.

Der Erlös des Konzert-Abends ist für die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ bestimmt. Wir möchten damit einen kleinen Teil dazu beitragen, dass schwerstkranke Kinder und ihre Angehörigen in unserer Region unterstützt werden.
Hauptsächlich finanziert die Stiftung ein erweitertes und ergänzendes Betreuungs- und Therapieangebot, wie Kunst- und Musiktherapie. Sie unterstützt beim Kauf kindgerechter und schonender medizinischer Geräte und unterstützt Familien, die durch die schwere Erkrankung eines Kindes in finanzielle Notlage geraten sind.

Vollbesetzte Halle beim 19.Musikerbesen

Traditionell fand am 3.Oktober unser jährlicher Musikerbesen in der Bürgerhalle statt. Bereits vor 12Uhr strömten die Gäste zahlreich in die Bürgerhalle, sodass noch weitere Tische und Stühle aufgestellt werden mussten. Das Küchenteam unter Leitung unserer Wirtschaftsleiterin Lena Pasker ließ sich vom Besucherandrang jedoch nicht aus der Ruhe bringen und brachte die leckeren Besengerichte trotz des Ansturms zügig von der Küche zu den Besuchern.
Falls es doch einmal zu längerer Wartezeit gekommen sein sollte, bitten wir dies zu entschuldigen. Unsere Speisen werden frisch zubereitet, das braucht einfach seine Zeit.
Die musikalische Unterhaltung wurde durch die Stadtkapelle Lauffeneröffnet, gefolgt von unseren Musikfreunden aus Bad Rappenau. Zur Kaffee-Zeit unterhielt unser eigenes Jugendorchester unter Leitung von Saskia Pasker die Gäste.  Den Abschluss übernahm erneut der Musikverein aus Hilsbach

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, sowie bei allen Gästen für Ihren Besuch!

Brunnenfest 2019
Das diesjährige Brunnenfest war leider eine nasse und kühle Angelegenheit. Der Wettergott hat es diesmal nicht gut mit uns gemeint. Trotz allem war unser Stand im Park immer gut besucht.
Wir bedanken und bei allen Gästen und Helfern, sowie bei allen befreundeten Musikvereinen und unseren eigenen Aktiven, die trotz Dauerregen für musikalische Unterhaltung gesorgt haben.

Neue Musiker Herzlich willkommen!
Die Musikerinnen und Musiker aus Schüler-, Jugend- und Stammorchester laden herzlich zu einer Schnupperprobe am Montag, 16. September 2019 ein!
Das Schülerorchester probt 17-17.45Uhr, das Jugendorchester  probt immer montags von 18-19Uhr im Vereinshaus,das Stammorchester von 19.30-21.15Uhr.
Wir laden alle Quer- und Wiedereinsteiger, sowie alle Interessierten sehr herzlich zum vorbeischnuppern ein. Die Musikerinnen und Musiker aller  Orchester würden sich über Zuwachs freuen. Bei Fragen rund um die Orchester können Sie sich gerne an unseren Dirigenten und musikalischen Leiter Manfred Pasker wenden, unter Telefonnummer 912454.
Natürlich ist auch ein Kontakt per E-Mail, unter mv.muehlbach@gmail.com möglich.

Rappelkiste – Neue Kurse für Kinder ab 1,5 Jahren
Ab Oktober 2019 bietet der Musikverein unter der Leitung von Saskia Pasker auch einen Kurs für Kinder ab ca. 12 Monate zusammen mit einem Elternteil an – die Rappelkiste. Den Familien werden damit vielfältige Anregungen und Möglichkeiten zum spielerischen Musizieren und Freude an der Musik mit ihrem Kind vermittelt. Gemeinsam wird gesungen, getanzt, gespielt, gelacht, gehört und musiziert. Dabei werden die eigene Stimme, der Körper sowie einfache Instrumente und Materialien eingesetzt (Tücher, Bälle, Reifen etc.). Altersgerechte Lieder, Fingerspiele und Verse sowie Bewegungsspiele, Materialerfahrungen, Instrumentenerprobung und intensive Höreindrücke lassen ihr Kind mit allen Sinnen Musik erleben.
Der Kurs wird voraussichtlich am Freitagvormittag um 9.45Uhr stattfinden. Kursdauer 45min. Der Kurs findet ab 5 Kindern statt, max. 10 Kinder.
Unkostenbeitrag: 25€/Monat.
Fragen zum Kurs beantwortet Ihnen Saskia Pasker, Tel. 912454 oder unter mv.muehlbach@gmail.com.
Anmeldung bei Jugendleiterin Larissa Holtz, Tel. 017657992921.

Neue Ausbildungskurse beginnen nach den Sommerferien
Ab Oktober beginnen wieder neue Ausbildungskurse der Musikalischen Früherziehung und der Blockflötenausbildung.
Die Früherziehung ist für Kinder im Alter von 4-6 Jahren geeignet. Die Kinder finden dabei zusammen mit Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik. Frühzeitige Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung des musikalischen Gehörs in besonderem Maße. Bei Singen, Tanzen und Musizieren auf den verschiedenen Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente der Musik. Der Kurs der musikalischen Früherziehung ist auf zwei Jahre angelegt.

Die musikalische Grundausbildung an der Blockflöte vermittelt in besonderer Art und Weise erste Grundlagen des Instrumentalspiels.
Beim Arbeiten in der Gruppe lernen die Kinder auf andere zu hören und gemeinsam mit ihnen zu musizieren. Dadurch wird auch das Gehör bzw. die musikalische Vorstellungskraft gefördert.Einen sehr wichtigen Aspekt sehen wir auch darin, dass die Kinder das Notenlesen lernen – mit Blick auf den späteren Musikunterricht ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
Die Blockflötenausbildung beginnt in der 1. Klasse und ist auf zwei Jahre angelegt. Diese findet ab Oktober im Rahmen der Kooperation „Schule-Verein“ am Vormittag in der Grundschule statt. Alle weiteren Informationen dazu erhalten die Erstklässler bei der Einschulung.
Ein späterer Einstieg ist nach Absprache möglich.
Für interessierte Kinder, die noch nicht in die Schule kommen, besteht natürlich ebenfalls die Möglichkeit, Blockflöte zu erlernen.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Jugendleiterin Larissa Holtz, Tel.  017657992921 oder unter mv.muehlbach@gmail.com.

Gelungener BUGA-Auftritt
Am 14. Juli gestaltete unser Stammorchester ein Konzert auf der BUGA in Heilbronn.
Von 10.30 – 12 Uhr unterhielt das Orchester die Besucher mit konzertanter Musik im Holzpavillon.
Mit wenigen Zuhörern wurde das erste Stück gestartet. Innerhalb kurzer Zeit füllte sich der Holzpavillon, sodass anschließend für „volles Haus“ musiziert werden konnte. Mit dem Walzer Rosen aus dem Süden, der New York Overture, Moment for Morricone, Starlight Express, James Bond und vielen weiteren tollen Stücken konnten wir die Zuhörer unterhalten.
Die geforderte Zugabe spielt das Orchester unter Leitung von Manfred Pasker natürlich gerne.
Auch wenn die organisatorischen Rahmenbedingungen im Vorfeld nicht so einfach waren, konnten wir einen gelungenen Auftritt absolvieren, der im wunderschönen Holzpavillon sehr viel Spaß gemacht hat.
Wir bedanken uns bei Björn Bürger und Jens Reimold für den Schlagzeugtransport und die Hilfe beim Aufbau.

Gelungener Start ins Jubiläumsjahr

Mit einem klanggewaltigen Jubiläumskonzert starteten wir am vergangenen Samstag in unser Jubiläumsjahr.
Vorsitzende Saskia Pasker begrüßte die rund 300 Gäste in der vollbesetzten Bürgerhalle und führte die Zuhörer in einem kurzen Rückblick zu den Anfängen des Vereins zurück.
Das Jugendorchester eröffnete das Konzert mit zwei Stücken, die bereits in den ersten beiden Konzerten des jungen Verein zu Beginn der 2000er gespielt wurden. Tobias Holzwarth bedankte sich stellvertretend für den Ausschuss bei Jugenddirigentin Saskia Pasker und überreichte ihr einen Blumenstrauß.
Nach der Nussknacker-Suite wurde es voll auf der Bühne: knapp 90 Aktive drängten sich auf der Konzertbühne und machten sich bereit für das nächste Stück.
Im Vorfeld waren alle Ehemaligen Musikerinnen und Musiker angeschrieben und eingeladen worden. 11 davon hatten bis zum Konzert durchgehalten und traten als „Ehemalige“ gemeinsam mit allen Aktiven aus Schüler-, Jugend- und Stammorchester auf. Gespielt wurde das Stück Rock-A-Saurus Rex. Ein klanggewaltiges Erlebnis.
Nach einer kurzen Umbaupause übernahm das Stammorchester. Es reiste unter Leitung von Manfred Pasker durch 20 Jahre Konzertgeschichte.
Die Musikerinnen und Musiker des Stammorchesters hatten Ende des letzten Jahres aus allen bisher gespielten Konzertstücken ihre Favoriten gewählt und diese standen beim Jubiläumskonzert auf dem Programm.
Los ging es mit der Toccata in d-Moll, gespielt beim Serenaden-Konzert auf dem Rathausvorplatz im Jahr 2005. Auch die Filmmusik zu Harry Potter war Teil eines Open-Air-Konzertes 2008. Dort hatte das Orchester sein erstes Konzert im Steinbruch. Den Abschluss des ersten Teils bildete die „Star Wars Trilogy“. Das bis dato schwerste Konzertstück unseres Orchester wurde erstmals beim 10jährigen Jubiläum gespielt. Das Konzert fand damals ebenfalls im Steinbruch statt.
Nach der Pause ging es mit den Highlights der Jahreskonzerte von 2011 und 2012 weiter: Godess of Fire und Montblanc. Mit Moment for Morricone blickte das Orchester auf das Prüfungskonzert von 2017 zurück, bevor mit The Rock – Fels der Entscheidung der Abschluss mit dem Serenadenkonzert von 2018 stattfand.
Vorsitzende Saskia Pasker bedankte sich vor dem letzten Stück bei unserem Dirigenten Manfred Pasker. Seit nunmehr 20 Jahren führt er den Taktstock in unserem Verein. 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit kann man mit keinem Geschenk aufwiegen. Das größte Dankeschön wurde ihm daher schon bei der Generalversammlung Ende Februar zuteil, als Manfred Pasker zum Ehrenmitglied ernannt wurde.  Dies ist in unserem Verein eine besondere Auszeichnung, da man die Ehrenmitgliedschaft nicht automatisch nach einer gewissen Anzahl an Mitgliedsjahren oder ab einem bestimmten Alter verliehen bekommt.
Am Konzert selbst erhielt er ein eher symbolisches Dankeschön, das er gemeinsam mit seiner Frau Karina in einer ruhigen Minute genießen kann.
Bei seiner Frau bedankte sich unsere Vorsitzende ebenfalls mit einem Blumenstrauß. Denn ohne den Rückhalt und die Unterstützung der Familie ist die Ausübung eines solchen Ehrenamtes nicht machbar.
Vorsitzende Pasker bedankte sich anschließend bei allen Helfern, beim Wirtschaftsteam, beim Deko-Trupp und beim Auf- und Abbau-Team. Außerdem bei allen Gästen, welche Sie gleich zum nächsten Jubiläumskonzert am 26. Oktober in die ev. Kirche einlud. Dort wird ein gemeinsames Konzert mit dem Posaunenchor stattfinden.
Nach dem letzten Stück forderten die Zuhörer mit anhaltendem Applaus eine Zugabe. Mit dem Stück „Bond… James Bond“ kam das Orchester und Dirigent Manfred Pasker dieser Forderung natürlich gerne nach.

Wir bedanken uns bei allen, die dieses Jubiläumskonzert zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Jubiläumskonzert-Bilder
« 1 von 2 »

Impressum